22. Januar 2007

der gejagte auf der jagd…

Kategorie: FC Bayern — hans @ 6:24 am

deutscher meister werden entweder werder bremen oder der königsblaue verein aus dem ruhrgebiet. bayern? nie. glauben jedenfalls alle, die dem rekordmeister kritisch gegenüberstehen. sie stützen sich auf eine vorrunde, in der der fc bayern ungewohnte schwächen zeigte. auswärtsniederlagen gegen underdogs wie wolfsburg und bielefeld, ein bitteres 1:3 gegen den verhassten rivalen aus bremen und ein unsägliches 0:1 im heimspiel gegen hannover – die bayern gaben sich viele blößen. sie hatten mehr spieler als die konkurrenz bis zum schluss der wm dabei. das jedenfalls war die gängige ausrede der verantwortlichen im vorstand. trainer felix magath jammerte lieber über die doppelbelastung meisterschaft/champions league und ignorierte die tatsache, dass die bremer die gleiche belastung hatten.

zum ende der vorrunde kamen die bayern aber langsam auf touren. ein unglaublicher spielverlauf in leverkusen brachten die wende – in der 80. minute ein 1:2 rückstand, aber zwei späte tore von demichelis und pizarro drehten das spiel und wiesen den weg nach oben. aus einem 0:2 in der gelsenkirchener arena machten makaay und ottl ein 2:2 – die einstellung der mannschaft stimmt. und mark van bommel, der nach dem dritten spieltag aus barcelona kam, wächst mehr und mehr in die rolle des kopfes der mannschaft – ein erfahrener mann, an dem sich junge spieler wie ottl und schweinsteiger orientieren können. die bayern kommen. die konkurrenz sollte sich sehr warm anziehen – denn wenn die bayern abgeschrieben waren, waren sie immer am stärksten…

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.